Manuskripte für die feministischen studien durchlaufen ein double-blind-Review-Verfahren. Die anonymisierten Manuskripte werden von zwei ebenfalls anonym bleibenden Gutachter*innen begutachtet. Fallen die Vorgutachten positiv aus, votieren im zweiten Schritt alle Redaktionsmitglieder das Manuskript. Dieses zweistufige Verfahren gewährleistet die interdisziplinäre Profilierung der Hefte und sichert eine gleichbleibend hohe Qualität der einzelnen Beiträge.

Die aktuellen Herausgeber*innen

Sabine Hark

Elisabeth Klaus

Friederike Kuster

Katharina Liebsch

Aline Oloff

Regine Othmer

Birgit Riegraf

Tanja Thomas